Alternative Flash-Inhalte

Um diese Flash Sie müssen Javascript in Ihrem Browser und aktualisierte Version des Flash Player.

C. RAILA FONDSHANDEL

 

Schwachstelle vieler geschlossener Fonds

 

Nicht zuletzt aufgrund der langen Laufzeit sind geschlossene Fonds auf Prognosen.

 

Ein Fonds besteht aus Fremd- und Eigenkapital in Form einer KG Beteiligung. Vom Eigenkapital wurde üblicherweise ein großer Prozentsatz - oft über 30% für die sogenannten Weichkosten wie Provisionen, Agio und Vorab-Gewinne der Fondsgesellschaften - abgezogen. Das könnte auch bei Ihrer Beteiligung der Fall gewesen sein.

 

Eine Kommanditbeteiligung ist in der Regel eine Investition in eine Firma - egal ob Schiff, Flugzeug, Immobilie usw., diese kann sich gut entwickeln, oder auch nicht. Der Anleger haftet üblicherweise mit seiner Einlage. 

 

Irgendwann soll das Fondsobjekt verkauft werden. Das bedeutet, dass Steuervorteil plus Ausschüttungen plus Rendite bedient werden sollen. Bis es soweit ist, werden im besten Fall jährliche Ausschüttungen geleistet. Was viele Anleger nicht wissen: Nur sind diese Ausschüttungen keine Gewinne, sondern "Vorab-Entnahmen aus der Kasse", die bei Schieflage zurückgezahlt werden müssen. Außerdem sind Steuern fällig - unabhängig davon ob Ausschüttungen gezahlt werden (Steuerliches Ergebnis).

 

Unserer Meinung nach sollte man bevor man Geld entnimmt, die Schulden bezahlen, also das Fremdkapital tilgen. Hätte man den Anleger bei Zeichnung fairerweise sinngemäß gesagt, dass es die ersten 15 bis 20 Jahre "nichts gibt", da erst die Schulden/Fremdkapital bezahlt und darüber hinaus noch eventuell Steuern jedes Jahr gezahlt werden müssen - was hätten Sie getan?

 

Also: Oft wurde ausgeschüttet und nicht getilgt, sondern nur die Zinsen an die Kapitalgeber meist Banken bezahlt. Sehen wir uns das Fremdkapital nach z.B. 15 Jahren an ist es noch genauso hoch wie bei Emission. 

 

Und noch kommen die Probleme: Fremdkapital z.B. in Schweizer Franken, Renovierungsarbeiten, auslaufende Mieterträge oder insolvente Mieter, Banken, die Finanzierungen nicht prolongieren also ihr Geld zurück haben wollen. Wie entwickeln sich die Zinsen in 5 oder 10 Jahren? Gelingt ein Verkauf des Objektes? Nur Grundstücke werden teurer, Gebäude altern. Maschinen wie z.B. Schiffe rosten. Sicher ist nichts und wenn dem so ist, dann nur um oft das Fremdkapital zu zahlen.

 

Und ob es wirtschaftlich und politisch so weitergeht wie in den letzten 65 Jahren, weiss niemand.